WURZELKANALBEHANDLUNG.jpg

WURZELKANALBEHANDLUNG

WURZELKANALBEHANDLUNG

Eine Wurzelkanalbehandlung ist die einzige Möglichkeit, einen Zahn zu erhalten, dessen Zahnmark (Pulpa, ugs. auch „Zahnnerv“) entzündet oder abgestorben ist. Dies kann z. B. passieren, wenn eine unbehandelte Karies sich ausbreitet und Bakterien ins Innere des Zahns vordringen. 

ABLAUF DER WURZELKANALBEHANDLUNG

Bei der Wurzelkanalbehandlung entfernen wir entzündetes und abgestorbenes Gewebe sowie Bakterien aus den Wurzelkanälen, reinigen sie und füllen sie bakteriendicht. Anschließend versorgen wir den Zahn mit einer Füllung, einem Inlay oder einer Krone. Dabei ist ein äußerst sorgfältiges Vorgehen sehr wichtig, denn die Behandlung kann nur erfolgreich sein, wenn annähernd alle Bakterien aus sämtlichen Kanälen entfernt werden – und diese sind haarfein, oft weit verzweigt und gekrümmt.

ELEKTRISCHE WURZELLÄNGENMESSUNG

Um die exakte Länge der Wurzelkanäle erfassen und so die Kanäle bis in die Wurzelspitze reinigen zu können, nutzen wir zusätzlich zur Röntgentechnik ein hochpräzises elektrisches Längenmessgerät, um Ihnen eine Röntgenmessaufnahme und die damit verbundene Strahlenbelastung zu ersparen. Es ermittelt die genaue Länge der Kanäle durch eine Messung des elektrischen Widerstands.

MASCHINELLE AUFBEREITUNG

Die Reinigung und Aufbereitung der Wurzelkanäle erfolgt mit maschinell betriebenen, rotierenden Feilen. Diese bewegen sich sicher durch die haarfeinen Kanäle, entfernen Bakterien und entzündetes Gewebe besonders effektiv und formen die Kanäle so aus, dass sie anschließend gut gefüllt werden können.